Verwöhnen

Es gibt Kaffee mit Verwöhn-Aroma.
Mit dem richtigen Shampoo kann man seine Haare verwöhnen.
Hotels bieten Verwöhn-Wochenenden in extra eingerichteten Verwöhn-Oasen an. Wir Erwachsene lassen es uns so richig gut gehen!
Auch für Haustiere gibt es Menüs, um die Viecher laut Werbung zu verwöhnen.

Aber wenn man seinen weinenden Sohn sofort aus dem Kinderwagen nimmt, um ihn zu trösten, heißt es abfällig: “Verwöhn´ ihn doch nicht so!”
Wieso denken viele, es ist gut, wenn man das Baby mal ´ne Stunde weinen lässt?
Es ist doch kein kindverziehendes Verhalten, wenn man sich zeitnah um dessen Bedürfnisse kümmert!

Eine wildfremde Frau sprach mich beim Einkaufen mal auf den im Kinderwagen schlafenden Kohni-Sohni an:
“Ist er immer so lieb?”
“Ja”
“Oder schreit er auch manchmal?”
“Ja”
“Nehmen Sie ihn dann sofort hoch”?
“Natürlich!”
“Der hat Sie aber voll im Griff! Der ist ganz schön verwöhnt!”
??????

Bei einem Spaziergang mit Verwandten und Bekannten und dem schlafenden Kohni-Sohni in dem von mir geschobenen Kinderwagen sagte Tante X (Name der Red. bekannt), nachdem ich die Schiebegeschwindigkeit beim Übergang von Teer auf Kopfsteinpflaster spürbar verringerte:
“Du fährst doch wohl jetzt nicht extra langsamer?”
??????
Was ist falsch daran, wenn man verhindert, dass ein wenige Wochen altes Baby wie ein Flummi durch den Kinderwagen springt???

Wen oder was soll man auf dieser Erde denn sonst verwöhnen,
wenn nicht sein Baby?

 

Schnuller

Während der Schwangerschaft hörten meine Frau und ich interessiert einem Radiobericht zu, in dem es um die Benutzung des Schnullers ging. Genau genommen eigentlich um die Nichtbenutzung. Denn ein sogenannter Fachmann erklärte, man solle das Baby nicht mit dem Schnuller ruhig stellen, wenn es quengelt oder weint, sondern sich dann um die Bedürfnisse kümmern.
Das traf genau unseren Nerv! Das machen wir… wir kümmern uns! Wir sind gute Eltern!! Nee, einen Schnuller brauchen wir nicht!

Vier Hebammen, drei Kinderkrankenschwestern, zwei Apothekerinnen und zwei Kinderärzte überzeugten uns aber dann vom Gegenteil. Alle erzählten, dass der Schnuller den natürlichen Saugreflex des Babys befriedige und dass der Körper durch das Saugen Hormone ausschüttet, welche sich beruhigend auswirken. Umgangssprachlich sagt man Schnuller, Nuckel, Nucki usw.. In der Fachsprache sagt man Beruhigungssauger.
Klingt komisch… ist aber so!

PS: Wir haben 6-8 (ganz genau weiß das keiner) Schnuller in Gebrauch. Allerdings immer nur zwei, die sichtbar sind. Vier bis sechs (ganz genau weiß das keiner) sind immer verschollen. Werden vom Staubsauger “gefunden”, sind im Spielzeug “integriert”, liegen unter der Krabbeldecke usw. usw.

 

Anruf bei der Rentenversicherung

“Guten Tag, ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich drei Jahre in Elternzeit gehe. Kann ich das schriftlich per E-Mail machen?”
“Neeeiiin…. das müssen Sie telefonisch melden!”
“Ach… dann mache ich das doch jetzt.”
“Neeeiiin…. doch nicht bei mir. Ich verbinde Sie.”

Nach zehn Minuten Freizeichen wieder die Vermittlung

“Hören Sie? Da nimmt keiner ab.”
“Ach was?”
“Ja….. ich gebe Ihnen mal die Durchwahl.”

Ich habe es probiert… stundenlang, tagelang…. es ist niemand an´s Telefon gegangen.

Am Donnerstagnachmittag sagte ich zu meiner Frau:
“Ich rufe morgen um 11.57 Uhr an.”
“Warum?”
“Am Freitag um 11.57 Uhr ist jeder in seinem Büro. Es werden nur noch ein paar Kugelschreiber weggeräumt, und wenn das Telefon klingelt, denkt jeder, dass der Partner dran ist, weil er noch etwas mitgebracht haben möchte.”

Ich rufe also am Freitag um 11.57 Uhr an… einmal Freizeichen, sofort wird abgenommen!!!!
“Guten Tag, ich möchte Ihnen gerne mitteilen, dass ich drei Jahre in Elternzeit gehe.”
“Neeeiiin….. das geht nicht telefonisch. Das müssen Sie schriftlich machen!”
“Wollte ich ja per E-Mail. Die in der Vermittlung hat gesagt, das geht nur telefonisch.”
“Neeeiiin…..(dieses langgezogene Nein geht mir tierisch auf die Nerven!!) das geht weder per E-Mail noch telefonisch. Das geht nur persönlich und schriftlich. Sie müssen ein paar Formulare ausfüllen.
Ich mache Ihnen einen Termin in der Heider Außenstelle.”
“Okay… ich kann nächste Woche außer Montag jeden Tag.”
“Neeeiiin….. (hör auf damit!!) so schnell geht das nicht.
Sie haben einen Termin in vier Wochen.”