Kaffee mit Wumms

“Möchtest du einen Kaffee mit Wumms?” fragte mich die Hebamme am Sonntag. Ungläubig, aber total begeistert sagte ich “Jaaaa” und dachte “Geil…. das ist nach dem 50stündigen Kampf mit dem sturen Muttermund genau das Richtige”

Amüsiert war ich von dem Ausdruck. Ich werde beim nächsten Cafébesuch mal einen Kaffee mit Wumms bestellen. Mal sehen, ob der Begriff in Cafés geläufig ist.

Na ja… Pharisäer oder Irish Coffee dürften sie im Krankenhaus wohl auch nicht so herausposaunen. Ich überlegte, wo das Personal den Wumms wohl versteckt. Im Spind? Hinter irgendwelchen Akten? Egal, erstmal her damit! Denn wenn der Muttermund hier schon auf Zeit spielt, kann ich mir ja wenigstens einen antüdeln.

Da kommt sie, in jeder Hand eine Tasse. Ich denke, sie trinkt einen mit, die Party beginnt. Sie überreicht mir die Tasse, ich will anstoßen, doch sie trinkt bereits. Ich trinke auch, mit großen Augen schaut sie mich an, ich schmecke nichts ausser Kaffee. Die Hebamme sagt: “Na, der tut gut, wa? Endlich mal ein Kaffee mit Koffein.”

Ich brech innerlich zusammen!

Ein Gedanke zu “Kaffee mit Wumms

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>