Schnuller

Während der Schwangerschaft hörten meine Frau und ich interessiert einem Radiobericht zu, in dem es um die Benutzung des Schnullers ging. Genau genommen eigentlich um die Nichtbenutzung. Denn ein sogenannter Fachmann erklärte, man solle das Baby nicht mit dem Schnuller ruhig stellen, wenn es quengelt oder weint, sondern sich dann um die Bedürfnisse kümmern.
Das traf genau unseren Nerv! Das machen wir… wir kümmern uns! Wir sind gute Eltern!! Nee, einen Schnuller brauchen wir nicht!

Vier Hebammen, drei Kinderkrankenschwestern, zwei Apothekerinnen und zwei Kinderärzte überzeugten uns aber dann vom Gegenteil. Alle erzählten, dass der Schnuller den natürlichen Saugreflex des Babys befriedige und dass der Körper durch das Saugen Hormone ausschüttet, welche sich beruhigend auswirken. Umgangssprachlich sagt man Schnuller, Nuckel, Nucki usw.. In der Fachsprache sagt man Beruhigungssauger.
Klingt komisch… ist aber so!

PS: Wir haben 6-8 (ganz genau weiß das keiner) Schnuller in Gebrauch. Allerdings immer nur zwei, die sichtbar sind. Vier bis sechs (ganz genau weiß das keiner) sind immer verschollen. Werden vom Staubsauger “gefunden”, sind im Spielzeug “integriert”, liegen unter der Krabbeldecke usw. usw.